Home

Gemäß der Satzungen des Steirischen Jagdschutzvereines sind die Mitglieder berechtigt, während der Dauer der Mitgliedschaft das Vereinsabzeichen zu tragen.

Die hier angeführten Produkte bekommt jedes Vereinsmitglied bei STEINMANN – Mode & Tracht * Jagd & Fischerei.

 

Auf der Webseite des JSV Stmk. findet ihr weitere neue Produkte für  Mitglieder. Schon bald soll es zusätzlich auch Signalbänder für den Hut und voraussichtlich Fleecewesten mit dem Jagdschutzvereinslogo geben.


Hubertusfeier in Weiz

Am Abend vor Allerheiligen begingen die Jäger des Bezirks Weiz ihr „Erntedankfest“ in Form der Hubertusfeier. Als Erinnerung an Hubertus, den geläuterten Jäger mit dem weißen Hirsch, wurde ein Hubertushirsch von einem Fackelzug begleitet von der Weizer Europaallee auf den Hauptplatz geleitet. Zahlreiche Zaungäste begleiteten den Zug. Im Anschluss zelebrierte Pfarrer Toni Herk-Pickl eine Dankmesse am Hauptplatz, bei der er besonders auf die Liebe zur Natur und die Dankbarkeit der Weidmänner und –frauen dafür einging. Nach der Messe, die von den Jagdhornbläsern und SUPERSONIX musikalisch umrahmt wurde, erhielten die frisch geprüften Jungjäger und –jägerinnen ihre Jägerbriefe und damit die Aufnahme in die Jagdgesellschaft. Die Veranstaltung wurde vom Jagdschutzverein Zweigstelle Weiz ausgerichtet. Die nächste Bezirkshubertusfeier findet im Oktober 2019 in der Zweigstelle Gleisdorf statt.

Foto Copyright: Maria Graber

 

Schießwesen

Jagdliches Schießen ist das Übungsschießen mit Jagdwaffen. Dabei sind der Kugelschuss und der Schrotschuss die beiden Hauptkategorien des jagdlichen Schießens.

Die Zielsetzung des jagdlichen Schießens liegt in erster Linie im sicheren Umgang mit den eigenen Waffen und dem Erlernen einer hohen Treffsicherheit durch dauernde Übung und dient damit der Verbesserung des Tierschutzes. Das jagdliche Schießen umfasst das Ausbildungs-, Übungs-, Leistungs- und Vergleichsschießen.

In die Raiffeisen-Bezirks-Schießstätte in Greith kann Jeder/Jede kommen, um seine/ihre Schießfertigkeiten zu trainieren. Vor allem aber nutzen diese Möglichkeit die Jäger aus dem Bezirk Weiz um stets sicher am Schuss arbeiten zu können.

Hundewesen

Jagdlich geführte Hunde bezeichnet man auch als Jagdgebrauchshunde. Bei der Arbeit „nach dem Schuss“ ist der Hund für den Jäger unverzichtbar. Das Führen eines Jagdhundes gilt daher als Voraussetzung für die waidgerechte Jagd.

Unter dem Begriff „Jagdhund“ wird eine Gruppe von Haushunderassen zusammengefasst, die in den unterschiedlichen jagdlichen Einsatzgebieten genutzt werden. Die modernen Jagdhunde werden in Stöberhunde, Vorstehhunde, Apportierhunde, Schweißhunde, Erdhunde und jagende Hunde eingeteilt.

Bei folgendem Video können Sie sehen dass jagdlich ausgebildete Hunde sich auch bei Anwesenheit weiterer Hunde sich sehr gut verhalten und allen Kommandos folgen:

Bei Fragen zu laufenden Hundekursen und Terminen wenden Sie sich bitte an:
Mf LR Johann Kulmer, johannkulmer@gmx.at, 0664 221 21 15
LR Gerhard Schranzer, info@wohndesign.at, 0664 51 28 345

Jagdhornbläser

Jagdhornbläsergruppe Weiz

blaesergruppe_weiz

Leitung: Hornmeister Wolfgang Kammerer, wolfgang.kammerer@uni-verpackungen.at, Telefon: 0676/380 49 77

 

Jagdhornbläsergruppe Neudorf/Passail

blaesergruppe_neudorf

Einsatzleiter: Wolfgang Kaindlbauer, kaindlbauerwolfgangs@hotmail.com, Telefon: 0664 27 87 836

 


 

Die Jagdhornbläsergruppe Weiz unter der Leitung von Hornmeister Wolfgang Kammerer erreichte beim Internationalen Bewerb am Kreischberg den hervorragenden 9. Platz.
Steiermarkweit waren die Weizer am 2. Platz. Josef Fladerer hat ein tolles Video von diesem Ereignis erstellt, welches ihr hier ansehen könnt:


Gemäß der Satzungen des Steirischen Jagdschutzvereines sind die Mitglieder berechtigt, während der Dauer der Mitgliedschaft das Vereinsabzeichen zu tragen.

Die hier angeführten Produkte bekommt jedes Vereinsmitglied bei STEINMANN – Mode & Tracht * Jagd & Fischerei.

 

Auf der Webseite des JSV Stmk. findet ihr weitere neue Produkte für  Mitglieder. Schon bald soll es zusätzlich auch Signalbänder für den Hut und voraussichtlich Fleecewesten mit dem Jagdschutzvereinslogo geben.


Hubertusfeier in Weiz

Am Abend vor Allerheiligen begingen die Jäger des Bezirks Weiz ihr „Erntedankfest“ in Form der Hubertusfeier. Als Erinnerung an Hubertus, den geläuterten Jäger mit dem weißen Hirsch, wurde ein Hubertushirsch von einem Fackelzug begleitet von der Weizer Europaallee auf den Hauptplatz geleitet. Zahlreiche Zaungäste begleiteten den Zug. Im Anschluss zelebrierte Pfarrer Toni Herk-Pickl eine Dankmesse am Hauptplatz, bei der er besonders auf die Liebe zur Natur und die Dankbarkeit der Weidmänner und –frauen dafür einging. Nach der Messe, die von den Jagdhornbläsern und SUPERSONIX musikalisch umrahmt wurde, erhielten die frisch geprüften Jungjäger und –jägerinnen ihre Jägerbriefe und damit die Aufnahme in die Jagdgesellschaft. Die Veranstaltung wurde vom Jagdschutzverein Zweigstelle Weiz ausgerichtet. Die nächste Bezirkshubertusfeier findet im Oktober 2019 in der Zweigstelle Gleisdorf statt.

Foto Copyright: Maria Graber